Über die Vereinsmodellbahnanlage:

Die Anlage ist in Spurgröße HO (1:87) gebaut und wird im Zweileiter-Gleichstrom-System betrieben. Die Gleisanlagen basieren auf der Geometrie des ROCO-Line-Gleises ohne Bettung. Über die Bahnhöfe können Sie auf den einzelnen Seiten mehr erfahren. Die dargestellte Epoche ist die Zeit um 1965 (Epoche 3b), die an Ausstellungen leider mehr oder weniger vernachlässigt wird, da wir hier vor Publikum fahren und möglichst auch aktuelle Fahrzeuge der Hersteller vorstellen möchten. Bei unseren Fahrabenden wird aber die Epoche beachtet. Auch findet dann ein reger Rangierbetrieb statt und es wird häufig auch nach Fahrplan gefahren.

Ansicht der einzelnen Bahnhöfe

Hier ist ein unmaßstäblicher Gleisplan unserer Ausstellungsanlage.

Eine Besonderheit unserer vereinseigenen Modellbahn ist, dass ein Zug dem nächsten Bahnhof gemeldet werden muss. Eigentlich nichts besonderes, wenn es nicht stilecht mit dem guten alten Telefon geschehen würde.

Dazu wurde mittels einer handelüblichen analogen TK-Anlage mit 8 Nebenstellen ein kleines internes Telefonnetz aufgebaut, an das die Tastaturtelefone angeschlossen wurden. So ist es möglich, dass alle Bahnhöfe miteinander in Verbindung stehen. Besonders wichtig ist die Verbindung zum BW, da dort evtl. benötigte Lokomotiven als Lz angefordert werden müssen.

Bilder: C. van den Borg

Ansicht der einzelnen Bahnhöfe